Walther Schücking Institut für Internationales Recht

Walther Schücking Institut für Internationales Recht Das Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist die älteste deutsche Universitätseinrichtung, die sich speziell dem internationalen Recht widmet.

Das Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht and der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel beherbergt Deutschlands größte und älteste universitäre Fachbibliothek für internationales Recht, welche zusammen mit der ebenfalls am Institut angesiedelten UN Depositary Library hervorragende Arbeits- und Forschungsmöglichkeiten bietet. In- und ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind zu deren Nutzung herzlich eingeladen. Das "Institut für Internationales Recht" wurde 1914 gegründet und 1995 zur Erinnerung an seinen berühmten früheren Direktor und Richter am Ständigen Internationalen Gerichtshof, der sich dem Gedanken der internationalen Friedensordnung und Völkerverständigung verbunden fühlte, in "Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht" umbenannt. Das Schwergewicht der Forschung am Institut liegt heute auf den Gebieten des Völkerrechts (insbesondere Grundlagenforschung, Menschenrechtsschutz, Kultur-, Sicherheits-, Umwelt- und Seerecht), des Europarechts und der Verfassungsvergleichung. Die Institutsangehörigen bilden ein engagiertes, von Kooperationsgeist geprägtes Team, das eine Fülle von Aufgaben bewältigt. Dazu zählt u.a. die Herausgabe des "German Yearbook of International Law" sowie der Schriftenreihe "Veröffentlichungen des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht". Durch die Organisation von Symposien und Tagungen regt das Institut den grenzüberschreitenden wissenschaftlichen Austausch an und trägt zur Klärung komplexer Fragestellungen bei. Weitere Impulse für die Fortentwicklung des Völker- und Europarechts leistet das Institut durch die Veröffentlichungen der Institutsangehörigen sowie die Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen für private und öffentliche Stellen im In- und Ausland. Seit 2007 ist das Institut über die neu geschaffene Professur für Seerecht mit dem Kieler Exzellenzcluster "Ozean der Zukunft" verbunden und beteiligt sich u.a. in diesem Rahmen an interdisziplinären Forschungsprojekten. Darüber hinaus fördert es den Dialog mit auswärtigen Kolleginnen und Kollegen sowie mit der breiteren Öffentlichkeit über aktuelle völker- und europarechtliche Themen durch die jedes Jahr organisierten Ringvorlesungen. Im Bereich der universitären Lehre ist das Institut vor allem im juristischen Schwerpunktbereich "Völker- und Europarecht" tätig. Ab dem WS 2011/2012 wird das Institut zusätzlich einen neuen interdisziplinären Master-Studiengang "Internationale Politik und Internationales Recht" mittragen. Besondere Aufmerksamkeit widmet das Institut über die universitäre Lehre hinaus der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, und zwar bereits während des juristischen Studiums. So wird alljährlich das Kieler Team bei seiner Teilnahme an der Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition intensiv unterstützt. Unter dem Namen "Völkerrechtliche Tagesthemen" wird in jeder Vorlesungsperiode ein Vortrags- und Diskussionsforum zu aktuellen völker- und europarechtlichen Fragestellungen angeboten. Ferner fördert das Walther-Schücking-Institut den wissenschaftlichen Austausch durch das am Institut angesiedelte ERASMUS- und LL.M.-Büro der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und beteiligt sich an der Referendarausbildung. Zahlreiche in- und ausländische LL.M.-Studierende und Doktoranden werden im Hause betreut. Mehrere Inhaber völker- und europarechtlicher Lehrstühle im In- und Ausland haben früher am Institut als Wissenschaftliche Assistenten gearbeitet und wurden in Kiel promoviert bzw. haben sich in Kiel habilitiert. Derzeit wird das Institut von Prof. Dr. Kerstin Odendahl, Prof. Dr. Andreas von Arnauld und Prof. Dr. Nele Matz-Lück geleitet.

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite, am heutigen 12.07.2019 ab 18:05 Uhr wird Professorin Nele Matz-Lück, stv. Dire...
12/07/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

am heutigen 12.07.2019 ab 18:05 Uhr wird Professorin Nele Matz-Lück, stv. Direktorin des Walther-Schücking-Instituts, als Diskussionsgast an dem Format "Wortwechsel" des Deutschlandfunk Kultur zum Thema "Diskussion um Seenotrettung: Enden Recht und Moral auf dem Mittelmeer?" teilnehmen.

Weitere Informationen sowie ein Livestream des Programms des Deutschlandfunk Kultur sind auf der folgenden Seite des Radiosenders zu finden: https://www.deutschlandfunkkultur.de/wortwechsel.1082.de.html

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden Sie und Euch herzlich zur kommenden Veranstaltung der Völkerrechtlich...
01/07/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden Sie und Euch herzlich zur kommenden Veranstaltung der Völkerrechtlichen Tagesthemen am Mittwoch, 10.07.2019 von 13 Uhr s.t. bis 14 Uhr s.t. ein. Daley Birkett (Wissenschftlicher Mitarbeiter des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht) wird über das Thema "Turbulent Times at the ICC - A Report Card from The Hague“ sprechen.

Der Vortrag wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 gehalten.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!

Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich zu unter der folgenden Adresse: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/veranstaltungen/voelkerrechtliche-tagesthemen

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden Sie und Euch herzlich zur kommenden Veranstaltung der Völkerrechtlich...
26/06/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden Sie und Euch herzlich zur kommenden Veranstaltung der Völkerrechtlichen Tagesthemen am Mittwoch, 03.07.2019 von 13 Uhr s.t. bis 14 Uhr s.t. ein. Valentin Schatz (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Alexander Proelß, Universität Hamburg) wird über das Thema "Zwischen Seekrieg, militärischen Handlungen und Rechtsdurchsetzung: Die Entscheidung des ITLOS zu vorläufigen Maßnahmen in der Sache Ukraine v. Russia“ sprechen.

Der Vortrag wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 gehalten.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!

Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich zu unter der folgenden Adresse: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/veranstaltungen/voelkerrechtliche-tagesthemen

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden Sie und Euch herzlich zur nächsten Veranstaltung der Völkerrechtlich...
17/06/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden Sie und Euch herzlich zur nächsten Veranstaltung der Völkerrechtlichen Tagesthemen am Mittwoch, 26.06.2019 von 13 Uhr s.t. bis 14 Uhr s.t. ein. Dr. Stefan Martini (Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht) wird über das Thema "Klagen für eine bessere Umwelt - Individualrechtsschutz vor dem EuGH auch für den "Rest der Welt"?“ sprechen.

Der Vortrag wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 gehalten.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!

Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich zu unter der folgenden Adresse: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/lehre/tagesthemen

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden Sie und Euch herzlich ein zum ersten Vortrag der dreigliedrigen Reihe ...
17/06/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden Sie und Euch herzlich ein zum ersten Vortrag der dreigliedrigen Reihe „Alternative Zugänge zur Rechtswissenschaft – Vielfältigkeit und Verschiedenheit als inhaltliches und methodisches Programm“ zum Thema "Postkoloniale Perspektiven auf das Recht" mit Judith Hackmack, Referentin im European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR); Mitarbeiterin im Institut für juristische Intervention; dort verantwortlich für die Arbeit zu den deutschen und europäischen Kolonialverbrechen und postkolonialen Kritiken am Recht.

am 20.06.2019, 18:00–20:00 Uhr, in Hörsaal F des Audimax (CAP2).

Zum Vortrag:
Die Rechtskritik der Third World Approaches to International Law (TWAIL) und mehrere gegen ehemalige Kolonialmächte geführte Gerichtsverfahren haben postkoloniale Perspektiven auf das Recht in den letzten Jahren sichtbar gemacht. TWAIL problematisiert die historische Verknüpfung des Völkerrechts mit der Geschichte des Kolonialismus, Imperialismus und Sklavenhandels, kritisiert die Fortgeltung kolonialer Prinzipien im Völkerrecht der Gegenwart und will Stimmen aus dem globalen Süden im Völkerrecht Gehör verschaffen. Ohne eine rechtsnihilistische Position zu vertreten, wendet TWAIL sich gegen ein Narrativ, wonach das Völkerrecht und die Menschenrechte per se positiv sind. Der Vortrag gibt einen Überblick über diese heterogene Rechtskritik, ihre Rezeption und Ansätze einer postkolonialen Rechtspraxis.

Im Anschluss an den Vortrag freuen wir uns, Sie/Euch alle zu einem kleinen Empfang zusammen mit den Referent*innen einzuladen.

Gefördert durch den Diversitätsfonds und die zentrale Gleichstellungsbeauftragte der CAU.

Mehr Informationen zur Vortragsreihe: https://www.wsi.uni-kiel.de/de/aktuelles/veranstaltungen/andere

Kontakt: Sarah Imani, Jens Theilen, Katharina Wommelsdorf

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden Sie und Euch herzlich zur nächsten Veranstaltung der Völkerrechtlich...
12/06/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden Sie und Euch herzlich zur nächsten Veranstaltung der Völkerrechtlichen Tagesthemen am Mittwoch, 19.06.2019 von 13 Uhr s.t. bis 14 Uhr s.t. ein. Charlotte Gaschke (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. von Kielmansegg) wird über das Thema "Abschaffung der Bundeswehr? Zur Debatte um den Aufbau einer Europäischen Armee“ sprechen.

Der Vortrag wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 gehalten.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!

Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich zu unter der folgenden Adresse: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/lehre/tagesthemen

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden wir Sie und Euch herzlich zur kommenden Veranstaltung der Völkerrecht...
03/06/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden wir Sie und Euch herzlich zur kommenden Veranstaltung der Völkerrechtlichen Tagesthemen am Mittwoch, 12.06.2019 von 13 Uhr s.t. bis 14 Uhr s.t. ein. Prof. Dr. Markus Kotzur, LL.M. (Duke) (Lehrstuhl für Europa- und Völkerrecht an der Universität Hamburg) wird über das Thema "Alles außer Brexit - Wohin geht die EU?" sprechen.

Der Vortrag wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 gehalten.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!
Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich zu gegebener Zeit wieder unter der folgenden Adresse: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/lehre/tagesthemen

Kiel goes Göttingen, goes Washington!„Autonome Waffensysteme, Litigation, Kriegsverbrechen und eine Mauer“Diese The...
20/05/2019

Kiel goes Göttingen, goes Washington!

„Autonome Waffensysteme, Litigation, Kriegsverbrechen und eine Mauer“

Diese Themen werden im kommenden Wintersemester 2019/20 das Kieler Philip C. Jessup MootCourt Team beschäftigen. Mehr als 700 Teams aus 100 Ländern werden antreten, um im ältesten und größten internationalen Wettbewerb auf dem Gebiet des Völkerrechts in einer fiktiven, englischsprachigen Verhandlung vor dem Internationalen Gerichtshof die Interessen zweier Staaten zu vertreten.

Du hast Lust, in einem motivierten Team die Praxis von Anwält*innen im Völkerrecht kennenzulernen und nebenbei dein Englisch aufzupolieren? Du möchtest dein Auftreten und deine Rhetorik verbessern? Dann bewirb dich jetzt für das Kieler Team!

Bewerbungen werden bis zum 10.06.2019 unter [email protected] entgegengenommen.

Weitere Fragen können unter [email protected] oder auf unserer Infoveranstaltung am 28.05.2019 um 18.15 Uhr in R. 03.70, Westring 400 gestellt werden.

Für mehr Informationen besuche https://www.wsi.uni-kiel.de/de/moot-court.

Wir freuen uns auf dich!

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,leider müssen wir Ihnen und Euch mitteilen, dass der Vortrag zum Thema "Queer-f...
20/05/2019
Walther-Schücking-Institut für internationales Recht

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

leider müssen wir Ihnen und Euch mitteilen, dass der Vortrag zum Thema "Queer-feministische Perspektiven auf das Recht" mit Juana Remus, Referentin im BMFSFJ, ehemalige Mitarbeiterin der Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte am 23.05.2019, 18:00–20:00 Uhr, in Hörsaal E des Audimax (CAP2) im Rahmen der dreigliedrigen Reihe „Alternative Zugänge zur Rechtswissenschaft – Vielfältigkeit und Verschiedenheit als inhaltliches und methodisches Programm“ krankheitsbedingt ersatzlos ausfallen muss.

Gefördert durch den Diversitätsfonds und die zentrale Gleichstellungsbeauftragte der CAU.

Mehr Informationen zur Vortragsreihe: https://www.wsi.uni-kiel.de/…/aktuel…/veranstaltungen/andere

Kontakt: Sarah Imani, Jens Theilen, Katharina Wommelsdorf

Walther-Schücking-Institut für internationales Recht

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden wir Sie und Euch herzlich ein zum kommenden Vortrag der Völkerrechtli...
13/05/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden wir Sie und Euch herzlich ein zum kommenden Vortrag der Völkerrechtlichen Tagesthemen am Mittwoch, 22.05.2019 von Liv Christiansen (Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht) zum Thema "Wahlkampfauftritte ausländischer Politiker*innen in Deutschland – Wer darf was?".

ACHTUNG: Dieser Vortrag beginnt, abweichend vom sonsigen Zeitraum, bereits um 12:30 Uhr und endet um 13:30 Uhr.

Die Veranstaltung wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 stattfinden.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!
Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich zu gegebener Zeit wieder unter der folgenden Adresse: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/lehre/tagesthemen

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,hiermit laden wir Sie und Euch herzlich ein zum Vortrag  “The Code of Land War...
03/05/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

hiermit laden wir Sie und Euch herzlich ein zum Vortrag “The Code of Land Warfare at the 1899 Hague Conference: Russia’s Role and the European Context” von Prof. Peter Holquist, den wir gemeinsam mit dem Historischen Seminar der CAU zu Kiel ausrichten.

Prof. Peter Holquist ist S. Lauder Professor of History an der University of Pennsylvania, USA.

Der Vortrag wird stattfinden
am 06. Mai 2019
von 18:00 Uhr bis 20 Uhr
in Hörsaal C des Audimax (Christian-Albrechts-Platz 2).

Wir freuen uns auf Ihr/Euer zahlreiches Erscheinen!

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden wir Sie und Euch herzlich zur nächsten Veranstaltung der Völkerrecht...
29/04/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden wir Sie und Euch herzlich zur nächsten Veranstaltung der Völkerrechtlichen Tagesthemen im Sommersemester 2019 am Mittwoch, 08.05.2019 von 13 Uhr s.t. bis 14 Uhr s.t. ein. Lilo Bärbel Rösch und David Schenk (Studentische Hilfskräfte des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht) werden über das Thema "Von Kindern in internationalen Krisen – Gefangenschaft im Ausland und Heimkehr" sprechen.

Der Vortrag wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 gehalten.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!
Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich zu gegebener Zeit wieder unter der folgenden Adresse: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/lehre/tagesthemen

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden Sie und Euch herzlich ein zum ersten Vortrag der dreigliedrigen Reihe ...
23/04/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden Sie und Euch herzlich ein zum ersten Vortrag der dreigliedrigen Reihe „Alternative Zugänge zur Rechtswissenschaft – Vielfältigkeit und Verschiedenheit als inhaltliches und methodisches Programm“ zum Thema "Feministische Perspektiven auf das Recht" mit Selma Gather, Ass.jur. (Freie Universität Berlin) am 25.04.2019, 18:00–20:00 Uhr, in Hörsaal A des Audimax (CAP2).

Zum Vortrag:
Die Diskussion um § 219a StGB, Parität in Parlamenten, Hate Speech im Netz, die Kopftuchdebatten – aktuell finden sich viele Anlässe, um das Recht aus feministischer Perspektive zu hinterfragen. Feministisch auf das Recht zu blicken bedeutet, auf Konfrontationskurs mit manchen Grundannahmen zu gehen. Ist das Recht wirklich so objektiv und neutral wie es sich gibt? Wer setzt, lehrt, spricht eigentlich Recht und welchen Einfluss hat dies? Welche Rolle spielt Geschlecht im Recht heute noch? Der Vortrag bietet eine Einführung in die Feministische Rechtswissenschaft. Er beleuchtet das Spannungsfeld, in dem sich die Rechtswissenschaft aus feministischer Perspektive bewegt: Recht zwischen emanzipatorischem Tool und (männlichem?) Herrschaftsinstrument.

Im Anschluss an den Vortrag freuen wir uns, Sie/Euch alle zu einem kleinen Empfang zusammen mit den Referent*innen einzuladen.

Gefördert durch den Diversitätsfonds und die zentrale Gleichstellungsbeauftragte der CAU.

Mehr Informationen zur Vortragsreihe: https://www.wsi.uni-kiel.de/de/aktuelles/veranstaltungen/andere

Kontakt: Sarah Imani, Jens Theilen, Katharina Wommelsdorf

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir freuen uns, Sie und Euch auch in diesem Semester zu unseren Völkerrechtlich...
10/04/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir freuen uns, Sie und Euch auch in diesem Semester zu unseren Völkerrechtlichen Tagesthemen begrüßen zu dürfen. Entsprechend laden wir Sie und Euch herzlich zur ersten Veranstaltung im Sommersemester 2019 am Mittwoch, 17.04.2019 von 13 Uhr s.t. bis 14 Uhr s.t. ein. Prof. Andreas von Arnauld (Geschäftsführender Direktor des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht) wird über das Thema "Abschied von der Stimson-Doktrin? Israel, die Golanhöhen und die Trump-Administration" sprechen.

Der Vortrag wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 gehalten.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!
Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich zu gegebener Zeit wieder unter der folgenden Adresse: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/lehre/tagesthemen

Safe the date!Vortragsreihe: „Alternative Zugänge zur Rechtswissenschaft – Vielfältigkeit und Verschiedenheit als ...
01/04/2019

Safe the date!
Vortragsreihe: „Alternative Zugänge zur Rechtswissenschaft – Vielfältigkeit und Verschiedenheit als inhaltliches und methodisches Programm“

Wir möchten auf folgende Vortragsreihe "Alternative Zugänge zu der Rechtswissenschaft"- Vielfältigkeit und Verschiedenheit als inhaltliches und methodisches Programm" hinweisen:

Selma Gather, Feministische Perspektiven auf das Recht: 25.4.2019, 18:00–20:00 Uhr, CAP2 – Hörsaal A


Juana Remus, Queer-feministische Perspektiven auf das Recht: 23.5.2019, 18:00–20:00 Uhr, CAP2 – Hörsaal E


Judith Hackmack, Postkoloniale Perspektiven auf das Recht: 20.6.2019, 18:00–20:00 Uhr, CAP2 – Hörsaal F

Diese dreigliedrige Vortragsreihe möchte dazu anregen, sich mit rechtswissenschaftlichen Arbeitsweisen auseinanderzusetzen, die abseits der "klassischen" Lehre Themen und Methoden in den Blick nehmen, die besonders darauf ausgerichtet sind, Unterschiedlichkeiten – etwa in Geschlecht und sexueller Identität, Klasse und Herkunft – rechtlich zu greifen.

Im Anschluss an die Vorträge freuen wir uns, Sie/Euch alle zu einem kleinen Empfang zusammen mit den Referent*innen einzuladen.

Gefördert durch den Diversitätsfonds und die zentrale Gleichstellungsbeauftragte der CAU.

Mehr Informationen zur Vortragsreihe: https://www.wsi.uni-kiel.de/de/aktuelles/veranstaltungen/andere

Kontakt: Sarah Imani, Jens Theilen, Katharina Wommelsdorff

Am Dienstag, den 19.2., wurde von 20 bis 22 Uhr im Rahmen der Sendung „Andresen - Der Schleswig-Holstein Talk“ auf N...
22/02/2019
Kerstin von der Decken - Juristin aus Leidenschaft

Am Dienstag, den 19.2., wurde von 20 bis 22 Uhr im Rahmen der Sendung „Andresen - Der Schleswig-Holstein Talk“ auf NDR 1 Welle Nord ein Radiointerview mit Frau Prof. Dr. Kerstin von der Decken gesendet. Darin geht es um Kiel und die große weite Welt, das Völker- und Europarecht, die Rechtswissenschaft und das Walther-Schücking-Institut. Das Interview ist auch als podcast abrufbar unter https://www.ndr.de/wellenord/sendungen/schleswig-holstein_talk/Kerstin-von-der-Decken-Juristin-aus-Leidenschaft,shtalk318.html.

Kerstin von der Decken lehrt Völker- und Europarecht an der Uni Kiel. Das vermeintlich trockene Thema wird mit der Jura-Professorin in "Andresen - Der Schleswig-Holstein Talk" spannend.

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,das Moot Court Team lädt zur Generalprobe! Am 13.2. (Mittwoch) um 16 Uhr in R 3...
06/02/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

das Moot Court Team lädt zur Generalprobe! Am 13.2. (Mittwoch) um 16 Uhr in R 3.71 (Westring 400) werden wir mit Prof von der Decken, Prof Becker und Wiebke Staff über rechtliche Probleme rund um das Kayleff Hochland-Yak (siehe Foto) streiten und würden uns über Euch als Publikum freuen! Falls Ihr Interesse an einer Teilnahme am Moot Court habt, stehen wir danach gerne noch für Fragen zur Verfügung. Ansonsten schaut auf https://www.wsi.uni-kiel.de/de/moot-court.

06/02/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der für Mittwoch (6. Februar 2019) anberaumte Vortrag „Ocean under Climate Change: Law meets Natural Sciences“ (Dr. Bleuenn Guilloux und Dr. Sören Thomsen) krankheitsbedingt ausfallen muss. Gegebenenfalls wird der Vortrag im Sommersemester nachgeholt; diesbezügliche Infos werden zu gegebener Zeit über die üblichen Kanäle (Newsletter, Homepage, Facebook) bekanntgegeben. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Tagesthemen aufgrund dieser Umstände nicht stattfinden können.
Treu nach dem Motto „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ verabschieden sich die völkerrechtlichen Tagesthemen vorerst in die Semesterpause.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Walther-Schücking-Institut

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,wir laden Sie und Euch herzlich zur kommenden Veranstaltung der Völkerrechtlich...
31/01/2019

Liebe Leser*innen unserer Facebookseite,

wir laden Sie und Euch herzlich zur kommenden Veranstaltung der Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester am Mittwoch, 06.02.2019 von 13 Uhr s.t. bis 14 Uhr s.t. ein. Dr. Bleuenn Guilloux (Walther-Schücking-Institut/ Exzellenzcluster "Future Ocean", Kiel) und Dr. Sören Thomsen (LOCEAN Laboratory, Sorbonne Universités, Paris) werden über das Thema "Ocean under Climate Change: Law meets Natural Sciences" sprechen.

Der Vortrag wird - wie alle Völkerrechtlichen Tagesthemen in diesem Semester - im Hörsaal 03.70 des Westrings 400 gehalten.

Wir freuen uns über Ihr und Euer zahlreiches Erscheinen!
Weitere Informationen zu den Völkerrechtlichen Tagesthemen finden sich auf unserer Homepage: http://www.wsi.uni-kiel.de/de/lehre/tagesthemen

Adresse

Westring 400
Kiel
24118

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Walther Schücking Institut für Internationales Recht erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Universität Kontaktieren

Nachricht an Walther Schücking Institut für Internationales Recht senden:

Universitäten in der Nähe